Die Lochkamera

Aus Schulphysikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bau einer Lochkamera

Mit der fertigen Lochkamera kann man gut beleuchtete, helle Gegenstände auf einem Bildschirm sehen.

Material
  • ein länglicher Karton, ca. 40cm x 15cm x 15cm oder zwei gleich große Kartons ähnlicher Größe
  • etwas Alufolie
  • Schere, scharfes Messer
  • Klebstoff (am besten eine Heißklebepistole)
  • Kreppklebeband
  • eine Nadel oder einen anderen spitzen Gegenstand
Arbeitsschritte

Die Kamera besteht aus zwei Teilen, die ineinandergeschoben werden können. An einem Teil befindet sich ein kleines Loch, auch Blende genannt, an dem anderen Teil ein Butterbrotpapier, der Bildschirm.

  • Schneide den Karton in zwei gleich große Hälften. (Oder entferne je eine Wand von den gleich großen.)
  • Eine Hälfte muss noch einmal längs in zwei Teile geschnitten werden und etwas verkleinert, wieder zusammengeklebt werden.
So kann man diesen Teil in den anderen hineinschieben.
  • In den inneren Teil muss ein rechteckiges Loch für den Bildschirm geschnitten werden.
Das Loch wird mit Butterbrotpapier wieder zugeklebt.
  • In die Mitte des äußeren Teils wird nun ein ca. 4cm großes Loch geschnitten.
Darüber mit dem Kreppband ein Stück Alufolie kleben.
Und mit der Nadel ein kleines Loch hineinstechen. Auf dem Kreppband notieren, wie groß die Blende im Durchmesser ist. (Z.B. 0,5mm)
  • Weitere Blenden mit verschiedenen Größen (1mm, 2mm) anfertigen und beschriften.
Gebrauchsanleitung

Die Kamera mit der Blende gegen ein helles Objekt richten und den Bildschirm beobachten.

Es ist wichtig, dass auf den Bildschirm nur das Licht der Blende trifft. Licht, das von der anderen Seite auf den Bildschirm fällt, stört! Deshalb am besten den Kopf in eine Jacke stecken, ganz abdunkeln und nur mit "dem künstlichen Auge" nach Draußen schauen!

Arbeitsauftrag

  • Untersucht die Auswirkungen von
  1. der Größe der Blende (des Lochs) und
  2. dem Abstand zwischen Bildschirm und Blende.
Beschreibt eurer Ergebnisse schriftlich im Heft.
  • Erklärt die Funktionsweise im Heft mit Hilfe einer Zeichnung und einem Text.

Animation

Die Animation veranschaulicht die Bildentstehung bei einer Lochkamera.

Die Kamera ist in der Mitte von der Seite zu sehen und rechts nebendran das Bild auf dem Schirm.

Mit den Reglern kann man die Gegenstandsweite b, die Bildweite b und die Größe der Lochblende einstellen.

Unser Auge

Schematischer Aufbau des menschlichen Auges
Aufgaben

Links

Lochkamera
Auge
Verschiedene Augentypen in der Übersicht (Planet Schule Hintergrund: Der Sehsinn)
Arbeitsblatt Evolution des Auges